Abstrakte Acrylbilder online kaufen

Acrylbilder abstrakt wie Ölbilder malen

Die Kreation abstrakter Acrylbilder ist eine kleine Wissenschaft für sich. Acrylfarben verhalten sich grundsätzlich anders als Ölfarben. Will man mit Acrylfarben ähnliche Effekte wie in der Ölmalerei hinbekommen, so braucht es schon etwas an KnowHow und Erfahrung im Umgang mit der Farbe und den Materialien. Der naheliegendste Grund dafür ist: Acrylfarben trocknen schneller und es fehlt ihnen meist an den Glanzeigenschaften, welche die Zusammensetzung von Ölfarben aus Öl, Harzen und Pigmenten mit sich bringen.

Hier einmal ein paar Beispiele für abstrakte Acrylbilder, bei denen darauf verzichtet worden ist, die Farbwirkung von Ölfarben zu verzichten:

Man sieht deutlich, dass die Farben eher matt und blass wirken, was in diesem Fall auch beabsichtigt war. Aber aus Acrylfarben kann man deutlich mehr herausholen, wenn man weiß wie. Insbesondere durch Lasurtechniken und die Verwendung von speziellen Malmitteln lassen sich auch mit Acrylfarben abstrakte Acrylbilder schaffen, die der Farbwirkung von abstrakten Ölgemälde in nichts nachstehen. Moderne Kunst Malerei muss also nicht schwer sein. Hier einmal 3 Beispiele für abstrakte Acrylbilder im „Ölfarben“-Look.

Man sieht deutlich, dass die Farbe mehr Tiefenwirkung hat. Und das erreicht man nur mit der Überlagerung mehrerer Lasuren mit Acrylfarbe in Kombination mit Malmitteln. Durch die überlagernden Lasuren hat das Licht die Möglichkeit in die Tiefen des Farbauftrages einzudringen und zu brechen. Tiefer liegende Pigmente, die durch die oberen Lasuren durchscheinen, wirken sich auf die Gesamtwirkung des Farbauftrages aus: das abstrakte Acrylbild erhält Tiefe und wirkt weniger plakativ. Da Acrylfarben sehr schnell trocknen, ist ein geeignetes Malmittel, was den Trocknungsprozess verzögert essentiell für diese Technik, um keinen „fleckigen“ Farbauftrag zu bekommen. Es müssen hierbei aber nicht immer die teuren Malmittel sein, die es im Künstlerbedarf gibt. Manchmal reichts es schon aus, wenn sie eine dünne Lasur aus Farbe und Seifenwasser anrühren, um ein Lasur zu bekommen, die nicht so schnell wegtrocknet. Oder Sie pinseln die Leinwand vorher mit einer dünnen Schicht Seifenwasser ein, bevor Sie mit dem Lasur-Auftrag beginnen. Machen Sie sich in dieser Hinsicht frei und trauen sich, mit den verschiedensten Materialien zu experimentieren, die Ihnen im Haushalt ständig verfügbar sind. Denken Sie daran, dass die alten Meister auch „Hausmittelchen“ verwendeten, um selbst Farben anzurühren, wie z.B. die Ei-Tempera. Wer sich auf dieses Experimentieren einlässt, wird so einige Überraschungen erleben, was mit Acrylfarbe so alles möglich ist.

Um die Gegenüberstellung noch zum Abschluss zu bringen, hier noch ein paar Beispiele meiner abstrakten Ölbilder.

Hier ergibt sich die Tiefenwirkung auch durch das Arbeiten in Lasurtechnik. Wie man sieht, komme ich mit meinen Techniken in der abstrakten Acrylmalerei der Farbwirkung von abstrakten Ölgemälde sehr nahe.