Imagevideo Imagevideos Werbevideos Werbevideo Werbespot Videoproduktion

Imagefilme, Werbevideos, Werbespots und Videokunst

Es ändert sich was. Ich habe in den vergangenen Wochen und Monaten eine neue Hingabe zur Videobearbeitung entdeckt. Da ich schon recht aktiv im grafischen Bereich der Illustrationen und Fotolizenzen unterwegs bin, bin ich über die stock-Plattformen auf die Erstellung von Video-Footage-Material gestoßen. Ich habe ja ohnehin die komplette Adobe-Reihe abbonniert, also, so dachte ich, kann es nicht schaden, mal in Adobe After Effects reinzuschauen.

Und die Software hat es in sich. Es vergeht nun kein Tag mehr, an dem ich nicht tiefer in die Materie eindringe. Die Möglichkeiten der Videobearbeitung sind schier grenzenlos und genauso grenzenlos stellt sich der Umfang an Lernmaterial dar, den man im Internet zu diesem Thema finden kann.

Nach ein paar Übungen habe ich mich daran getraut, für befreundete Unternehmer ein paar Imagevideos zu erstellen. Die Resonanz war ganz OK; zumindest folgten einige Folgeaufträge. Natürlich sind es noch keine absoluten Profiwerke, die ich da zusammengebastelt habe, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Es kristallierte sich nun immer mehr heraus, dass ich mich in den Bereich der Videobearbeitung vertiefen möchte. Das soll nicht heißen, dass ich die Kunst ganz fallen lassen. Im Gegenteil – Imagevideos, Werbevideos und kommerzielle Videoproduktionen sind das Eine. Man muss ja schließlich irgendwie Geld verdienen. Was mich aber viel mehr reizt, sind die künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten, die Videokunst einem so bietet.

Gerade in Kombination mit eigens erstellten Zeichnungen und selbst verfassten Geschichten/Aussagen dahinter, die durch Animation und Unterlegung mit Musik zu Leben erweckt werden, macht das Sujet für mich äußerst reizvoll.

Nun, sei es drum, ich habe mich entschlossen, das Hauptaugenmerk meiner kreativen Tätigkeit der nächsten Jahre in die weitere Vertiefung in den Bereich der Videographie zu legen. Ein Videokunstwerk kann ich heute leider noch nicht präsentieren, aber ich habe bereits damit angefangen eine Geschichte zu animieren. Für mich ist es noch ziemlich aufwändig, meine Ideen in Animationen umzusetzen, da ich da noch viel Lernbedarf habe. Deswegen wird es wohl eine Weile dauern, bis ich hier meine Videokunst präsentieren kann.

Wer Interesse an einem kommerziellen Werbe- oder Imagevideo hat, kann ja mal auf meiner neuen Plattform www.vidfolio.de vorbeischauen. Der Inhalt dort wird ständig erweitert und wenn man so will, sind die dort präsentierten Arbeiten als der aktuelle Stand meiner Fähigkeiten im Bereich Videographie zu beurteilen. Lerning by doing. 🙂

FacebookTwitterGoogle+PinterestLinkedInDiasporaGoogle BookmarksXINGWhatsAppShare

Kommentare

Kommentar