Malerei – Wie entsteht ein Gemälde?

Es gibt wohl zig Möglichkeiten, wie man ein Gemälde anfängt. Jeder Künstler hat da mit Sicherheit so seine eigenen Techniken. Manche malen einfach drauf los, andere fangen mit Vorzeichnungen an, was wohl die klassische Form der Malerei ist. Ich möchte heute mal zwei Verfahrensweisen aufzeigen, die ich bei der gegenständlichen Malerei ausprobiert habe. Allerdings stellt diese Art des Herstellungsprozesses eines Kunstwerkes nicht meinen ständigen Arbeitsprozess dar. Ich experimentiere hier viel und versuche mich in den verschiedensten Techniken, so dass die Ergebnisse meiner Arbeit auch immer unterschiedlich aussehen und unterschiedlichste moderne Bilder hervorbringen.

Bei einer Verfahrensweise wird mit einer Untermalung des Motiv begonnen. Hier wird das Motiv in seiner Licht- und Schattenwirkung in schwarz-weiß auf Leinwand vorgemalt.

Das könnte man natürlich noch weiter ausreizen, indem man weitere Lasuren für die Darstellung des Lichteinfalls im Bild vor oder nach der Untermalung aufbringt. Bei diesem eher plakativen Gemälde, war das aber nicht nötig. Schließlich erfolg dann noch die Kolorierung des Gemäldes mit den gewünschten Farben.

Bei dem zweiten Motiv habe ich etwas freier gearbeitet und man kann erkennen, wie ich auf die komplette Untermalung im Vornherein verzichtet habe. Hier wurden Bestandteile des Gemäldes lediglich mit Kohle leicht vorskizziert und unmittelbar danach mit dem Farbauftrag gestartet.

Und natürlich gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, wie man Gemälde entstehen lassen kann. Die Vorgehensweise dazu ist ganz unterschiedlich und jeder Künstler hat da seine eigenen Techniken/Tricks und Kniffe. Die oben gezeigten Bilder sind in den Jahren 2007/2008 entstanden. Sie wurden mit Acryl gemalt. Da ich heute eher in Öl arbeite, würde ich heute wohl einiges an den Gemälden anders machen. Aber das ist ja das Spannende an der Malerei, dass die Möglichkeiten des Ausdrucks und der angewandten Techniken nahezu unbegrenzt sind. Und da haben wir noch nicht einmal das Feld der abstrakten Kunst, dessen Vielfalt wohl noch umfangreicher ist, angeschnitten.