argato.de Kunst im Internet verkaufen

Mein Profil auf argato.de

Lustig, manchmal sucht man etwas völlig anderes und entdeckt auf einmal, was man die ganze Zeit sucht. Beim Stöbern zum Begriff Suchmaschinenmarketing ist mir heute zufällig die Webseite argato.de über den Weg gelaufen. Was habe ich mich in den vergangenen Wochen nach Plattformen für moderne Kunst einen abgesucht. Und schwupss – auf einmal steht sie vor mir.

argato.de scheint noch eine sehr junge Plattform zu sein, aber meiner Meinung nach mach sie einen viel versprechenden Eindruck. Man sieht, dass sie von Menschen entwickelt worden ist, die selbst langjährige Erfahrungen im Bereich der Kunstvermarktung im Internet haben. In diesem Sinne: Schöne Grüße an die Kollegen aus Dresden. 😉

Erst kürzlich hatte ich mich ja über die Nicht-Mehr-Existenz der ehemaligen Auktionsplattform arte-mea.com ausgeheult. Was so bisher an Kunst-Vermarktungs-Plattformen im Netz umherschwebte, konnte arte-mea bisher nicht wirklich das Wasser reichen. Bei argato.de habe ich aber ein gutes Gefühl. Denn meiner Meinung nach schließen die Kollegen aus Dresden hier eine Marktlücke, die seit dem Verschwinden von arte-mea im deutschen Kunst-Online-Vertrieb klaffte.

Die Macher wissen genau, wie Künstler ticken und so überzeugt neben der professionellen Aufmachung und der übersichtlichen Gliederung auch das Gebührenmodell. Künstler können ihre Werke dort kostenlos anbieten und nur im Fall eines Verkaufes wird eine Provision erhoben. Bravo argato! Genau so, und nicht andersheum, baut man eine Plattform, die die Aufmerksamkeit von Künstlern auf sich zieht.

Nun, ich habe mir gleich einmal ein Profil bei argato.de angelegt und einige meiner Arbeiten dort hochgeladen. Weitere werden die nächsten Wochen auf jeden Fall folgen. Ich bin sehr gespannt, wie sich die Plattform entwickelt. Der Link zu meinem Profil findet ihr hier.

FacebookTwitterGoogle+PinterestLinkedInDiasporaGoogle BookmarksXINGWhatsAppShare

Kommentare

Kommentar