schöne Kunstdrucke pictrs.de shop

Neue Erfahrung mit pictrs.de – eigener Kunstdruckshop für Kreative

Ja, ich bin faul. Zumindest liegt mir als Kreativer nicht, den ganzen Tag Leinwände aufzutackern, zu verpacken, nervige Kundenanfragen zu beantworten, Retouren abzuwickeln usw. usf. Tut mir leid, wenn ich damit jetzt meiner Kundschaft vor den Kopf stoße, aber diese Tätigkeiten sehe ich als kreativer Kopf als eine lästige aber notwendige Nebenerscheinung einer freiberuflichen kreativen Tätigkeit.

Ich hab das ganze fast 3 Jahre durchgezogen, hatte einen eigenen Kunstdruck-Shop und Großformatdrucker, gute Aufträge und einen Kundenstamm von fast 5000 Bestellern. Schnell hat sich die Kunstdruck-Schiene in eine Richtung entwickelt, die ich so nicht vorhergesehen habe und die sich für mich immer mehr als eine Belastung herausgestellt hat.

Nach einem Jahr war es dann soweit, dass ich jeden Tag nur noch mit der Abwicklung von Bestellungen beschäftigt war und keine Zeit mehr für jegliche kreative Tätigkeit vorhanden war. Ich war in dem Hamsterrad von Bestellungen, Drucken, Verpacken, Kundenanfragen, Angeboten, Retouren usw. usf. gefangen und habe mich zunehmend unwohl in der Situation gefühlt.

Ein Kreativer sollte frei arbeiten können und sich auf das konzentrieren, was er kann: Gestalten und Entwerfen. Dass die ganze Sache einmal so überhand nehmen würde, konnte ich mir damals ja so nicht vorstellen. Die Belastung war irgendwann auch für meine Kunden zu spüren, als ich mit der ordnungsgemäßen Abwicklung der Bestellungen nicht mehr hinterherkam. Verärgerte Kunden, nicht beantwortete Anfragen, unerledigte Angebote waren irgendwann keine Seltenheit mehr. Den Schritt weitere Leute für die Abwicklung des Bestellaufkommens einzustellen war aus finanziellen Gründen aber nicht möglich und eigentlich auch überhaupt nicht von mir erwünscht. Nach und nach formierte sich meine Tätigkeit von einer Kreativschmiede hin zu einem Online-Unternehmen mit Personal, geregeltem Tagesablauf und all den Zwängen, die man von der Errichtung eines solchen Online-Betriebes erwartet. Besonders die Zeit um die Feiertage (Weihnachten) war besonders schlimm, wo ich aus der Firma überhaupt nicht mehr rauskam und meine Familie mich nur noch genervt und überlastet kannte. Auch die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr waren kein Zuckerschlecken. Kunden sandten mißglückte Weihnachtsgeschenke wieder zurück und überhaupt, erwartet man vom Onlinehandel, dass er auch zwischen den Tagen funkioniert, während der Besteller in seeliger Ruhe seine Weihnachtsfeiertage genießen darf. Urlaub länger als 3-4 Tage war für meine Familie auch nicht drin. Und selbst im Urlaub mussten Kundenanfragen schnell beantwortet werden. Das erwartet man heute einfach vom Onlinehandel. All das wollte ich nicht mehr und ich konnte es auch nicht mehr.

Nun hat sich für mich eine ganz erfreuliche Entwicklung aufgetan. Ich habe einen Dienstleister gefunden, der mir die ganzen lästigen Tätigkeiten, die mich belastet haben, abnehmen kann, so dass ich mich wieder auf das konzentrieren kann, was mir liegt: das künstlerische Gestalten.

Ich mach selten Werbung für eine Sache, aber von diesem Modell bin ich voll überzeugt und ich kann es nur jedem kreativen Kopf, der in einer ähnlichen Lage steckt, wie ich damals, empfehlen.

 

Mit pictrs.com erhält jeder Kreative die Möglichkeit, seinen ganz eigenen Shop zu eröffnen und Kunstdrucke, Fotos, Poster uvm. online zu verkaufen, ohne dass man teuer in Drucktechnik und Wartung investieren muss und Sklave des Abwicklungsprozesses wird. Ich nutze von pictrs.com eine white-label-Funktion. Das heißt, der Kunde sieht auf meinem Shop www.schöne-kunstdrucke.de nicht, dass im Hintergrund ein Dienstleister für mich arbeitet. Das macht die Sache sehr bequem und gibt mir die Möglichkeit mein Label als solches weiterzuentwickeln.

Alles in allem bin ich überaus zufrieden mit dem System. Die Entwickler haben sich richtig was dabei gedacht. Das Einrichten meiner zahlreichen Galerien war innerhalb von weniger Tage erledigt und dank des FTP-Uploads waren die Kategorien auch schnell bestückt. Als besonderes highlight empfand ich, dass das System die Meta-Daten der hochgeladenen Bilder automatisch ausliest und in die Produktdatenbank überträgt. Da spart man nochmal richtig schön Zeit, wenn man die Druckdaten vorher in der Adobe-Bridge mit den entsprechenden Meta-Daten hinterlegt. Entsprechendes kenne ich auch schon von Stockplattformen wie fotolia oder shutterstock und ich war überaus erfreut, dass die Entwickler von pictrs.com an diese Arbeitserleichterung bei der Programmierung der Plattform gedacht hatten.

Ein paar Kleinigkeiten vermisse ich zwar noch, aber ich gehe davon aus, dass die Plattform immer weiter entwickelt wird. Schön wäre eine Tag-Cloud wie bei WordPress für die genutzten Keywords in den Artikeln. Ich habe ganz gute Erfahrungen mit Tag-Clouds in der daraus resultierenden Sichtbarkeit in den Suchmaschinen gemacht. Slider wären noch schön und wenn man Produkte auf der Startseite und in den Kategorien hervorheben könnte oder sowas wie Bestseller-Widgets.

Jetzt freue ich mich auf jeden Fall, dass ich meine Motive über dieses System verkaufen kann zumal sich das Produktsortiment durch pictrs.com gleich mal vervielfacht hat. Hatte ich zuletzt nur Leinwanddrucke und Poster in meinem alten Shop, kann der Kunde jetzt auch  die altbekannten Motive als Leinwanddrucke, Acrylglasbilder, Alu-Dibond-Drucke, Poster, Forex-Drucke, Fotoabzüge, Kalender, Sticker, Puzzle, Tassen, Mouspads, Glasschneidebretter, Spardosen, Schneekugeln …. „grin“-Emoticon … Grillschürzen, Umhängetaschen, Soffkalender oder T-Shirts bestellen. Wenn das mal nichts ist. Bin mal gespannt, wie sich das verkauft.

Jetzt endlich hab ich dadurch auch Zeit und Lust meine ganzen Kunstdrucke auch richtig zu verschlagworten und zu betiteln, damit sie noch besser in den Suchmaschinen gefunden werden. Hierfür hatte ich schon längst keine Zeit mehr. Als Alleinunterhalter kann man schlicht nicht auf alle Hochzeiten tanzen. pictrs.com ist für mich eine richtige Entlastung und auch eine Bereicherung für meine teilweise verärgerte Kundschaft, weil sie nun mit einem ordnungsgemäßen Bestellablauf rechnen können und sich nicht mehr mit einem überlasteten Künstler rumschlagen müssen.

Ich kann jedem Kreativen diese Plattform nur empfehlen. Für jene, die unsicher sind, bietet pictrs.com sogar eine kostenlose Möglichkeit und räumt 2 GB Speicherplatz ein. Ich denke, damit kann man schon mal gut arbeiten und Stück für Stück drauf aufbauen.

So, nun aber genug der löblichen Worte für pictrs.com. Hier geht’s zu meinem neuen Shop.

FacebookTwitterGoogle+PinterestLinkedInDiasporaGoogle BookmarksXINGWhatsAppShare

Kommentare

Kommentar

Noch keine Kommentare vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


*